Die akzeptierte Überlieferung (Sahih)

Die Kategorien der akzeptierten Überlieferungen (al-khabr al-maqbool)

 

Die beiden größten Kategorien unter den akzeptierten Überlieferungen, sind “Sahih” (gesund) und “hasan” (gut). Alle beide sind unterteilt. Insgesamt kommen wir auf vier verschiedene Kategorien.

  1. Saheeh li-dhaatihi – Stark (gesund) ohne das eine Stärkung durch andere Überlieferungen benötigt wird.
  2. Saheeh li-ghairihi – Stark (gesund) durch die Unterstützung verschiedener Überlieferungsketten, oder Überlieferungen.
  3. Hasan li-dhaatihi – Hasan (Gut) ohne das eine Stärkung durch andere Überlieferungen benötigt wird.
  4. Hasan li-ghairihi – Hasan (Gut) durch die Unterstützung verschiedener Überlieferungsketten, oder Überlieferungen.

Jede einzelne Art hat ihre eigene individuelle Definition.

Sahih – Die “Gesunde” Überlieferung.

Damit eine Überlieferung Sahih ist, muss sie fünf Bedingungen erfüllen.

  1. Itiśāl as-Sanad (Eine komplette Kette). Das bedeutet, dass jeder Überlieferer in der Kette die Information direkt von der Person vor Ihm in der Kette bekommen hat. Das gilt vom Beginn der Kette, bis zu ihrem Ende.
  2. Adālatur-Ruwāt (Vertrauenswürdigkeit der Überlieferer). Das bedeutet, dass jeder Überlieferer durch Nachforschungen als gesunder erwachsender Muslim ohne große Sünden identifiziert werden kann. Der Überlieferer kann niemand mit schlechten Manieren und Angewohnheiten sein. (ghairu makhroom al-maroo’ati). Der Überlieferer sollte für seine Frömmigkeit (taqwa) bekannt sein, frei von Shirk, offenkundigen Sünden und Erneuerungen. (Siehe Nuzhatun-Nadhr S.51)
  3. Dabt ar-Ruwāt Das bedeutet, dass jeder Überlieferer in der Kette detailliert und sorgfälltig berichtet, was er von seinem Überlieferer vor ihm genommen hat. Das kann auf zwei verschiedene Arten geschehen. Entweder durch genaues berichten was er auswendig gelernt hat, (dabt aś-śadr) oder exaktes berichten, was er niederschrieb (dabt al-kitāb)
  4. Adam ash-Shudhoodh: Das bedeutet, dass der Hadith keinem Hadith widerspricht, der von Leuten überliefert wurde, welche vertrauenswürdiger und genauer sind.
  5. Adam al-`Illah: Das kann ein kleiner unscheinbarer Fehler sein, welcher den Hadith unautentisch macht.

Wenn einer oder mehrere dieser Bedingungen (shurut) nicht (dementsprechend) zutrifft, so kann der betroffene Hadith nicht als “Sahih” bezeichnet werden.

Beispiel eines Sahih-Hadith:

حَدَّثَنَا مُسَدَّدٌ، حَدَّثَنَا الْمُعْتَمِرُ، قَالَ سَمِعْتُ أَبِي قَالَ، سَمِعْتُ أَنَسَ بْنَ مَالِكٍ ـ رضى الله عنه ـ يَقُولُ كَانَ نَبِيُّ اللَّهِ صلى الله عليه وسلم يَقُولُ ‏ “‏ اللَّهُمَّ إِنِّي أَعُوذُ بِكَ مِنَ الْعَجْزِ وَالْكَسَلِ، وَالْجُبْنِ وَالْهَرَمِ، وَأَعُوذُ بِكَ مِنْ عَذَابِ الْقَبْرِ، وَأَعُوذُ بِكَ مِنْ فِتْنَةِ الْمَحْيَا وَالْمَمَاتِ ‏”‏‏.‏

Musaddad berichtete uns, dass er von Mutamir hörte: Ich hörte wie mein Vater sagte: Ich hörte Anas ibn Malik sagen: Der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Frieden auf ihm) berichtete:

O Allâh, ich suche Zuflucht bei Dir vor Unfähigkeit, Faulheit, Angst, Geiz und Altersschwäche und ich suche Zuflucht bei Dir vor der Strafe im Grab! Und ich suche Zuflucht bei dir vor der Fitna im Diesseits und im Jenseits

Dieser Hadith erfüllt alle Bedingungen um als Sahih bezeichnet zu werden.

  1. Die Überlieferungskette reicht zurück zum Propheten (Allahs Segen und Frieden auf Ihm). Anas ibn Malik hörte vom Propheten: Sulaimaan Ibn Tarkhaan hat direkt von Anas gehört, und Mutamir hörte es direkt von seinem Vater, und Musaddad erzählt direkt von Mutamir. Imam Bukhari berichtet direkt von seinem Shaykh, welcher wiederum Musaddad ist. Die Kette ist also direkt verbunden.
  2. Beides, Vertrauenswürdigkeit und Exaktheit in der Überbringung ist bei allen Überlieferern gewährleistet.
    a) Anas ibn Malik ist einer der vertrauenswürdigsten Gefährten, bewiesen durch den Quran, die Sunnah und den Ijma.
    b)Sulaimaan Ibn Tarkhaan, der Vater von Mutamir: Zuverlässig, vertrauenswürdig, und Muslim (thiqatun `aabid).
    c) Mutamir: Zuverlässig
    d) Musaddad Ibn Musar-had: Zuverlässig, mit einem exzellenten Gedächtnis (thiqatun haafidh)
    e) Muhammad Ibn Ismail al Bukhari: Der Autor von “Sahih” Al Bukhari, mit einem gewaltigen, enormen Gedächtnis, der Führer der Gläubigen im Bereich des Hadith (jabalul-hifdh, ameerul-mu’mineen fil hadeeth)
  3. Genauigkeit (Siehe Punkt 2)
  4. Der Hadith widerspricht keiner Überlieferung, welche stärker als sie selbst ist.
  5. Sie beinhaltet keine versteckten Fehler

Aus diesem Grund nahm imam Bukhari diese Überlieferung in seinem “Sahih” auf.

Wenn ein Sahih-Hadith als ghairu saheehin bezeichnet wird, bedeutet das, dass die fünf Bedingungen, oder zumindest einige von Ihnen nicht zutreffen.

Die Verantwortung eines Muslims gegenüber eines Sahih-Hadith

Das Urteil bezüglich dem Handeln nach einem Sahih Hadith: Es ist verpflichtend (wajib) eine Überlieferung zu befolgen, welche Sahih ist. Das ist der Konsens (Ijma) der Gelehrten des Hadith und der Sunnah. Außerdem von den Gelehrten in Usul und Fiqh, deren Meinung als erachtenswert gilt. Es ist ein Beweis in der Religion, und es ist für den Muslim nicht erlaubt, vom Handeln danach abzusehen.