Ein Muslim kämpfte bei Badr auf der Seite der Muschrikun

Imaam Abu Bakr b. Abee Shaybah sagte: Abu Mu’awiyah berichtete uns von A’mash von Amr b. Murrah von Abu ‘Ubaidah von Abdullaah b. Masuud welcher sagte:

Am Tag von Badr sagte der gesandte Allahs (Allahs Segen und Frieden auf Ihm): Was ist mit diesen Gefangenen? [Daraufhin erwähnte ibn Masuud was passierte]

Der Gesandte Allahs sagte anschließend: Kein einziger von Ihnen soll freigelassen werden, ohne ein Lösegeld, oder einen Schlag auf den Nacken (gemeint ist das töten).

Ibn Masuud sagte darauf: Oh Gesandter Allahs! Außer Suhail b. Baydaa ich hörte Ihn mit Islam sprechen (Damit meinte er, dass er ein Muslim ist). Der Gesandte blieb still. Nie wieder erlebte ich einen Tag an welchem ich eher befürchtete dass Steine vom Himmel auf meinen Kopf fallen würden, wie an diesem Tag – Bis der Gesandte (Allahs Sege und Frieden auf Ihm) sagte: “Außer Suhail b. Baydaa (d.h. er akzeptierte).

Al-Imaam Al-Haafidh, Ibn Sa’ad sagte in At-Tabaqaat al-Kubraa” (4/213) über Suhail b. Baydaa:

Er wurde in Makkah Muslim. Doch er hielt seine Konvertierung geheim. Die Quraish nahmen ihn mit sich zu Badr. So kam es, dass er am Tage von Badr auf der Seite der Götzendiener stand. Danach wurde er von den Muslimen gefangen genommen. Ibn Masuud bezeugte, dass er Ihn in Makkah beim beten sah – dadurch wurde er befreit. Für diejenigen welche behaupten, dass die Geschichte über Suhail b. Baydaa fehlerhaft ist, Suhail nahm den Islam vor Abdullah bin Masuud an, und dieser hat es nicht verborgen, dass er konvertierte. Und er wanderte nach Madinah aus, und er kämpfte bei Badr an der Seite des Gesandten Allahs (Allahs Sege und Friede auf Ihm) als ein Muslim – und darüber gibt es keinerlei Zweifel.

Beweise für die Authentizität:

Marwiyyaat Abee Ubaidah bin Abdillaah bin Mas’ood ‘an Abeehi Seite 259 von Shaykh Abdullah al Bukhari welcher dazu sagte: Saheeh li-Ghairihi (Das bedeutet, authentisch durch die Unterstützung anderer Überlieferungsketten)

Berichtet bei Tirmidhi in Al Jaami Nr 1714, 304 | Musnad von Imam Ahmad Nr: 3632, 3633, 3634 und  Fadaa’il as-Sahaabah Nr 186|  Ibn Abee Shaybah in al-Musannaf Nr: 15098

At-Tirmidhi sagte: Dieser Hadith ist Hasan, Abu Ubaidah hörte es nicht von seinem Vater.

Al Haakim sagte: Es hat eine authentische Kette, jedoch ist es nicht in den beiden Sahih-Werken überliefert (Bukhari und Muslim) Ad Dahabi ergänzte: (Authentisch) Durch die Bedingungen der Muslime.

Ad Dahabi sagte in Talkhees al-Mustadrak: Sahih! Jareer b. Abdul-Hameed hörte es.

Abu Nu’aim sagte: Dieser Hadith ist eine einzelne Überlieferung.

Al Albani sagte dass er Daif sei: Daif Sunan at-Tirmidhi” Nr. 288:1783/196

Shaykh Abdullah al Bukhari erwähnte nachdem er sich ausführlich mit diesem Hadith beschäftigte: Die Überlieferungsketten, welche diesen Hadith stützen beweisen dass dieser Hadith eine fundierte Grundlage besitzt, welche letzlich zu der Regelung  Saheeh li-ghairhi gehört….